Stephan Blezinger

Meisterwerkstätte für Flötenbau


 Mammut-Elfenbein

 

mammut

Dieses fossile Material wird seit einigen Jahren in überraschend großen Mengen aus Sibirien importiert. Es ist grundsätzlich dem Elfenbein aus Elefantenzähnen ähnlich. Altersbedingt (die Zähne lagen ja etliche tausend Jahre im sibirischen Eis) ist es allerdings etwas härter und deutlich spröder. Auch farblich ist es oft dunkler, bis hin zu bräunlichen Tönen. Sehr viele Stücke sind auch mit Rissen durchsetzt, was diese für die Verwendung im Instrumentenbau natürlich unbrauchbar macht. 

Es ist durchaus möglich, Stücke zu finden, aus denen sich Verzierungen für   Barockinstrumente fertigen lassen. Entsprechend sorgfältig verarbeitet und vom   Besitzer behandelt, stellen sie eine wunderschöne und wertvolle Bereicherung   eines guten Instruments dar. 

Es erscheint mir kaum möglich, qualitativ ausreichende Stücke zum Bau von kompletten Instrumenten zu finden, zumal mir das Rissrisiko hierbei auch unvertretbar hoch erschiene. 

Der Preis von Verzierungen aus Mammut-Elfenbein richtet sich vor allem nach dem jeweiligen Materialpreis. Erfragen Sie mein Angebot.

AKTUELL: Derzeit ist Mammutelfenbein leider nicht verfügbar - ich habe nur einzelne Rest-Teile vorrätig.

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verwendung

  

Dekorationen an Barockblockflöten

  

Daumenloch-Buchsen