Stephan Blezinger

Meisterwerkstätte für Flötenbau


Tenorflööte nach einem
anonymen italienischen Instrument

Tenorflööte nach einem  - Tenor c'

 Klangbeispiele

 

In der Musikinstrumentensammlung des Leipziger Grassi-Museums befindet sich eine Tenorflöte, die sowohl einen ausgezeichneten Erhaltungszustand als auch höchste musikalische Qualitäten aufweist. Äußerlich weist das unsignierte Instrument manche Ähnlichkeiten mit Flöten von J. Chr. Denner auf, wahrscheinlicher ist jedoch eine italienische Herkunft.

Meine Kopie dieses Instruments zeichnet sich aus durch ein kräftiges, dunkles, dabei trotzdem sehr deutlich zeichnendes Klangbild. Obwohl ohne Fußklappe und damit in "kurzer" Mensur, bietet es eine leichte Ansprache in allen Lagen. Die Griffweite ist durchaus akzeptabel. Dennoch biete ich für Spieler mit kleineren Händen an, die Tonlochbohrungen - abweichend vom Originalinstrument - griffgünstiger zu gestalten.

Das Instrument ist lieferbar in 415 Hz und wahlweise in originaler oder moderner ("englischer") Griff- weise, auf Wunsch mit Doppellöchern

 

  

 

Klangbeispiele:

 

aus:        
   John Jenkins - Suite in A minor

2. Satz: Air
3. Satz - Courant

TRIO FARONELL    
Alan Davis - Blockflöte
(Tenorblockflöte 415 Hz aus Ahorn)    
Jane Ryan - Viola da Gamba    
Andrew Hurst- Laute

aus: "Preludes, Airs & Divisions"

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stimmungen

415 Hz

 

 

Preise

Ahorn

2.020.-
 

Europ. Buchsbaum

2.300.-
 

(incl 19 % MwSt.)

 

Siehe Preisliste

 

Kaufen

 

Nach diesem Instrument anfragen

 

Dieses Instrument bestellen