Stephan Blezinger

Meisterwerkstätte für Flötenbau


Elfenbein

 

elfenbein

Dieses wunderschöne Material war in früheren Zeiten das edelste Material für den Bau von Flöten, aus dem meist ausgesprochene Prunkinstrumente gefertigt wurden. Heute ist es aufgrund bestehender Handelsrestriktionen zugunsten des Artenschutzes nur noch schwer verfügbar. Elfenbein wurde früher nicht nur für komplette Instrumente, sondern auch - häufiger - zur Verzierung von Holzinstrumenten benutzt, wobei seine eigentlich hervorragenden klanglichen Eigenschaften keine Bedeutung mehr haben. 

Elfenbein erweist sich bei der Verarbeitung als sehr hart und dabei gleichzeitig unvergleichlich geschmeidig. Der Freude bei der Bearbeitung steht dann allerdings der Gedanke an die durch den Schwarzhandel mit Elfenbein bedingte Elefantenwilderei gegenüber. 

Es gibt zwar in geringem Umfang einen legalen Handel mit Elfenbein. Da aber eine Menge an hochwertigen Ersatzmaterialien, etwa Kunstelfenbein oder Mammut-Elfenbein zur Verfügung stehen, verarbeite ich dieses Material derzeit nicht.

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verwendung

  

Elfenbein von Elefanten-Stoßzähnen verwende ich normalerweise überhaupt nicht.

Gute Alternativen sind Kunstelfenbein oder (wenn verfügbar) Mammut-Elfenbein